TCA-Peeling

TCA-Peeling

Warum raten wir zu einem Peeling?

Die Haut ist ein lebendes Organ, das aus Millionen von Zellen besteht. Jeden Tag sterben tausende von ihnen ab und werden durch neue Zellen ersetzt. Dies ist aber ein langsamer Vorgang, der es dem Körper nicht ermöglicht Pigmentverschiebungen, Fältchen oder Narben zu korrigieren.

Beim Peeling werden kontrolliert geschädigte oberflächliche Zellen entfernt, so dass im Endergebnis eine frischere, gleichmäßigere und glattere Hautschicht entsteht.

 

Welches Peeling wird angewendet?

Weltweit werden oberflächliche (Fruchtsäuren), mitteltiefe (TCA) und tiefe Peelings angewendet. Wir haben uns für mitteltiefe Behandlungen mit Trichloressigsäure (TCA) entschieden, da bei dieser Art im Gegensatz zum oberflächlichen Peeling rasch Erfolge erzielt werden und nahezu keine Narbengefahr wie beim tiefen Peeling besteht.

 

Wie wird die Behandlung durchgeführt?

Wir möchten Sie bitten, ungeschminkt in der Praxis zu erscheinen. Nach Tiefensäuberung der Haut mit Aceton und Abdecken empfindlicher Regionen mit Vaseline wird die TCALösung mit einem Tupfer auf die Haut aufgetragen. Dabei tritt häufig ein brennendes Gefühl auf, das etwa 2-3 Minuten anhält. Die Lösung wirkt solange ein, bis eine Rötung der Haut, verbunden mit einer Weißverfärbung, auftritt. Danach wird die Trichloressigsäure neutralisiert und Ihr Gesicht gekühlt.

Üblicherweise können Sie nach der Behandlung wieder Ihrer Arbeit nachgehen.

 

Wie sehe ich nach der Behandlung aus?

Nach dem Peeling ist die Haut gerötet und wirkt durchscheinend, im Laufe der nächsten 2-3 Tage entwickelt sich eine leichte dunklere Verfärbung; die Haut erscheint pergamentartig. Binnen 4-5 Tagen wird die alte Haut abgestoßen und die neue frische Hautschicht erscheint.

 

Wie muss ich mich nach dem Peeling verhalten?

  • In der Zeit nach dem Peeling darf die Gesichtshaut mit lauwarmen Wasser gewaschen werden. Immer, wenn die Haut sich trocken anfühlt, sollten Sie unsere empfohlene Pflege anwenden.
  • Ganz wichtig ist es, die gepeelte Haut nicht mechanisch zu irritieren.
  • Rubbeln mit einem Handtuch oder Manipulationen mit den Fingern sind unbedingt zu unterlassen (Narbengefahr!).
  • Während der Abheilung sollte Sonnenkontakt vermieden werden.
  • Wir beraten Sie über den optimalen Lichtschutz.
  • Erst nach kompletter Abheilung sollte wieder ein Make-up benutzt werden.
  • Ebenso empfehlen wir sehr heißes Duschen und starke körperliche Anstrengung zu vermeiden.

 

Welche Risiken bestehen?

Obwohl es sich beim TCA-Peeling um eine sehr sichere Methode handelt, können Risiken nie vollständig ausgeschlossen wird.

In sehr seltenen Fällen treten Infektionen auf, mit denen Sie sich sofort vorstellen sollten. Insbesondere bei Manipulationen der Haut können Narben auftreten, die nicht mehr zu beeinflussen sind. Manchmal tritt eine gesteigerte Kälteempfindlichkeit auf, die aber vorübergeht. Ebenfalls meist vorübergehender Natur sind mehr oder weniger pigmentierte Areale.

Die privaten Krankenkassen übernehmen bei medizinischer Indikation die Kosten dieser Behandlung.

Die gesetzlichen Kassen übernehmen die Kosten für diese Behandlung nicht.

PRAXIS

Dr.med. Andrea Heinz
Dr.med (l) Sabine
Grosser-Panagakos
Maren Bours

Neumarkt 15-17
47441 Moers
Tel.  02841-90340
Tel.  02841-880820
Fax. 02841-90342

Notfall: 116117

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo, Di, und Do
08.00 - 18.00

Mi und Fr
08.00 - 14.00

 ab 08:30

Akutsprechstunde
täglich nach telefonischer
Vereinbarung

ein Service von